For more info dial: +386 3 428 28 50

Home > Fenster > Energiefenster > Bericht über forschungsmethodik und ergebnisse der untersuchungen

Bericht über forschungsmethodik und ergebnisse der untersuchungen

Die Effektivitätsmessungen der Energiefenster sind an der Fakultät für Chemie und Chemietehnologie in Ljubljana und im Privatlabor für Pflanzenzytogenetik vorgenommen worden. Die Messergebnisse und Untersuchungen haben gezeigt, dass Energiefenster die Luft und das Wasser im Raum positiv beeinflussen und infolgedessen das Befinden der Menschen verbessern.


Die Berichte über Forschung und Entwicklung der Energiefenster sind auf unseren Internetseiten veröffentlicht, sollten Sie noch weitere Fragen haben oder an zusätzlichen Informationen über Energiefenster interessiert sein, bitten wir Sie, sich vertrauensvoll an unsere Spezialisten zu wenden, die gern Ihre Fragen beantworten werden.


Vili Poznik, Innovator: "Im Prozess zur Informierung des Pakets ist das Paket  mit 8-10.000 Informationen verwendet worden, ausgewählt wurden die bestmöglichsten und kompatibelsten Informationen." 
Mehr über die Entwicklung und die Funktion der Energiefenster an sich können Sie im Bericht über Infozellen MIK nachlesen.

Dr. Yuri Yatsko: "Ein wichtiges Kriterium der Luftqualität im Raum ist die Menge negativer Ionen in der Luft. Der Mangel negativer Ionen verursacht zahlreiche Beschwerden, schlechteres Wohlbefinden und Minderung der Arbeitseffektivität. Würden alle negativen Ionen aus dem Luftraum entfernt werden, könnte z. B. eine Maus nicht mehr als fünf Minuten leben, ein Mensch könnte nur ein paar Minuten länger leben. Folge des Mangels negativer Ionen in Räumen ist der Wunsch nach Belüftung dieser oder die Nutzung elektrischer Anlagen zur Ionisierung der Luft." 
Bericht über Entwicklung und Funktion von Energiefenstern.


Prof. Dr. Peter Bukovec: "Die Messergebnisse der Veränderungen des energetischen Zustands bei Menschen, durchgeführt mit der GDV Elektrographie, weisen eine bis zu 40 prozentige Verbesserung der Energieparameter bei erschöpften Personen nach. Bei jenen, die sich bereits zuvor gut gefühlt haben, steigen die Energieparameter um 15 Prozent an."
Mehr über die Messergebnisse mit der Kilian Kamera erfahren Sie im anhänglichen Bericht über die GDV Elektrographie der Energiefenster.

Peter Firbas, Univ. Dipl. Biologe, Labor für pflanzliche Zytogenetik: "Unterschiede im Wachstum und in der Entwicklung der getesteten Organismen wie auch die zytogenetischen Untersuchungen der Zellen von getesteten Organismen zeigen, dass Energiefenster die Umweltqualität verbessern und sowohl auf unser Befinden als auch auf unsere Gesundheit positiv wirken." Gesamtbericht über den Allium cepa genotoxischen Test.